GB kapselt sich noch stärker ab

Nach Bekanntwerden der Mutation des Coronavirus ging Großbrittanien in den Lockdown – nun kapselt es sich noch weiter ab – Postsendungen werden nicht mehr in das Land übermittelt, die Transportwege werden vollständig unterbrochen. Zwar ist die Wirtschaft noch nicht dafür ausgelegt das Land vollständig auf dauer zu ernähren, allerdings wurden bereits für den Brexit große Lagerhallen gebaut, um etwaige Lieferausfälle aufgrund gekündigter Handelsbeziehungen mit der EU zu überbrücken. Diese riesigen Vorräte stellen sich nun als Vorteil in der Bekämpfung der Pandemie heraus, da so eine vollständige Quarantaine der gesammten Inselgruppe möglich ist.

Wie sich zeigt, haben die Länder, die auf einen Lockdown diesen Spätherbst nach Eintreffen der zweiten Welle verzichtet haben einen rasanten Anstieg der Fallzahlen. So musste der der König von Schweden eingestehen, dass die Politik bei der Gesundheitspolitik völlig versagt habe. Bis zu letzt wollte man keine Restriktionen verhängen. In der Schweiz haben sich die Fallzahlen seit Anfang November verdreifacht und das ohnehin schon überlastete Gesundheitssystem kommt mit den Skitouristen an seine Grenzen.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s