Auf des Stufen des Bundestages

dpatopbilder – 29.08.2020, Berlin: Teilnehmer einer Kundgebung gegen die Corona-Maßnahmen stehen auf den Stufen zum Reichstagsgebäude, zahlreiche Reichsflaggen sind zu sehen. Foto: Achille Abboud/NurPhoto/dpa +++ dpa-Bildfunk +++

Bei einer Demonstration der Bewegung „Querdenker“ haben Reichsbürger die Stufen des Bundestages erklimmt und die Reichsflagge und Reichskriegsflagge gehissst. Grund für uns, ausführlich zu recherchieren, was es denn mit den Bewegungen auf sich hat, und was sie eigentlich für eine Ideologie vertreten.

Querdenker

Die Szene der Querdenker hat sich aus Kritik an den Maßnahmen gegen die Auflagen zur Bekämpfung der Coronapandemie gebildet. So sehen einige Barbesitzer , Kleingastronomen, Prostituierte, etc. ihre Existenz durch die Abstanzregeln gefährdet. Ein Weitere Dame erzählt in einem Interview mit dem BR, dass eines ihrer Kinder an schweren Impfschäden leidet. Sie hat daher Angst vor einer Impfung gegen Corona, deren Forschung über das Knie gebrochen und eventuell nicht ausreichend auf mögliche Schäden getestet wird. Eine weitere Dame äußert unverständnis. Erst rate „der Drosten“ davon ab Masken zu tragen, weil es soger schädlicher sein soll, jetzt nach der [ersten großen] Welle kommt die Maskenpflicht, wundert sie sich.

Andere halten die Maßnahmen für überzogen. In einem Interview mit der Perpektive äußterte sich eine jugendliche Teilnehmerin, dass sich ihre Kritik nicht gegen die Maßnahmen an sich wende, sondern gegen die „brutale Art“ auf die sie von der Polizei durchgesetzt wird. Sie zeigt ein Video von der Verhaftung einer australischen Studentin, die sich ohne Maske in überlaufenen geschlossenen Räumen aufhielt. Da sie nicht aufgeben wollte ich zu wehren verlief die Festnahme durch die australische Polizei etwas grob. Solche Viedos sind natürlich immer schweirig, da die Vorgeschichte nicht gezeigt wird. Bespuckt sie zum Beispiel Beamte oder bedroht sie, kann dies in dem Video nicht gesehen werden. Auf diese Weise können Maßnahmen als grundlos brutal dargestellt werden, was für Kritik an jenen Maßnahmen sorgt.

Wieder Andere sehen eine etwas andere Gefahr in der Impfung und den Maßnahmen. Sie haben Angst, dass in der Impfung Mikrochips enthalten sind, die auf unsere Wahlentscheidungen Einfluss und uns und unser Verhalten verfolgen sollen. Ein bekannter Vertreter dieser Chip-Theorie ist Atila Hildmann. Laut ZDF haben Studien ergeben, dass jeder Fünfte für Verschwörungstheorien empfänglich ist. In Telegramm-Gruppen werden jene verbreitet.

Auch wird von einigen das Coronavius als harmlos angesehen, da es ja nicht sehr stark verbreitet ist. Allerdings muss man auch bedenken, dass es nur wegen den getroffenen Maßnahmen noch nicht so weit verbreitet ist.

Reichsbürger und Reichsflagge

Ok, und was hat das nun mit den Reichsbürgern zu tun? Die Reichsbürger sind eine Bewegung, die die Bundesprepublik nicht anerkennt und sich zum Deutschen Reicht bekennt. Jene werden oft zu der rechten Szene gezählt, viele von ihnen werden auch als Neonazis Kategorisiert. Zentrales Element der Szene ist die Reichsdruckerei, in der man vom Reichspersonalausweis bis zum Reichts-Heiratsvertrag alle benötigten Dokumente bestellen kann,

sowie dem Deutschen Reichsanzeiger, der digitalen Zeitung für die Reichsbürger

und der Uni Spiek, der Universität der Reichsbürger. Sie organisiert Veranstaltungen zur sog. Fortbildung.

Doch, warum kann das Schwenken der Reichtsflagge scheinbar nicht unterbunden werden?

Herkunft der Reichsflagge

Das liegt daran, dass das Deutsche Reich bereits von der NS-Zeit existiert hat. Es ging auf einem provisorischem norddeutschen Bund hervor, dem sich später auch die süddeutschen Staaten eingliedern sollten. Da hat auch die Reichtsflagge ihren Ursprung. Sie besteht aus den Farben Scharz-Weiß der Preußischen Flagge, dem größten Mitglied des Bundes, und den Farben Weiß-Rot der Hansestaaten, den kleinsten Mitgliedern. Von groß bis klein soll scheinbar niemand zurückgelassen werden. In der NS-Zeit jedoch die Flagge nur bis Bismarks Tod benutzt, wenn auch nicht präferiert. Dannach wurde die Reichtsflagge verboten und auschließlich die NS-Flagge mit Hakenreuz verwendet. Diese darf nicht mehr verwendet werden, außer zum Zweck der Dokumentation mit Distanzierung von jener damit verbundenen Ideologie und Politik. Da jene Symbole also verboten sind, greifen Neonazis gerne auf die Reichsflagge und Reichkriegsfalgge zurück- oder auf eine zahreicher Neukreationen.

Die Plus Reportage vom BR begeht einen Tippfehler: Sie nenn den Bundestag Reichtstag.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s