Bürgerkrieg in Mineapolis

Beitragsbild: Lorie Shaull from St Paul, United States, Creative Commons Lizenz

Die Stadt brennt. Bürger protestieren gegen die Polizei. Aber kann man das noch Protest nennen oder ist das schon ein Bürgerkrieg? Tausende von Einwohnern bilden eine Milizarmee und Kämpfen gegen die Polizei. Aber nicht nur Polizeiautos, sondern auch Häuerblocks werden in Brand gesetzt. Es scheint sich also nicht nur gegen die Polizei zu richten, sondern zu einem Ventil für den Frust über die Ereingisse diesen Jahres geworden zu sein. Läden werden geplündert, Siedlungen in Brand gesetzt… nun soll sogar das Militär helfen für Ordnung zu sorgen.

QUELLE: WIKIMEDIA

Aber auch der Aufruf zur Besinnung auf das eigentliche Ziel der Proteste wird lauter. So hat der Sohn des Opfers George Flyoyd zu friedlichen protesten aufgerufen.

QUELLE: SZ
Ein Bürger umarmt einen Polizisen

Manche Zuschauer berichten aber auch davon, das in die Enge getriebene weiße Polizisten von schwarzen Protestanten beschützt werden. So sollen sich in einem Fall eine Gruppe von 5 bis 10 Mitbürgern vor die Polizisten gestellt haben um sie zu schützen. Der Dank der Beamten für diese Aktion ist herzlich.

Diese Aktion spricht Bände. Sie zeigt, das nicht jeder Weiße ein Mörder ist, sowie das nicht jeder schwarze gewalttätig ist. Es zeigt den Wahren geist von Antifaschismus – Menschlichkeit, der die Farbe der Haut egal ist.

Sehr groß ist die Aufregung, dass Trump schritte gegen die Bewegung Antifa einleiten will, da sie angeblich linksradikal sei. Anhänger jener Bewegung sollen zu den Demonstranten gehören. Natürlich ist ein linker in der Regen (je nachdem wie weit linksradikal er ist) auch antifaschist, da er sich ja offen gegen rechts äußert, allerdings umgreift der Begriff Antifaschist auch Anhänger gemäßigter Politik, wie der Politik der Mitte. Dennoch kann es durchaus möglcih sein, dass einzelne Antifa-Gruppen linksradikal beeinflusst sind.

Quelle: African Americans for Trump (Politische Organisation)

Die Organisation African-Americans for Trump hat sich diesbezüglich eindeutig geäußert. Auch herrscht Unzufriedenheit mit der Berichterstattung der Mainstreem-Medien, die Unruhen in der Stadt mit schockierenden Bildern möglichst gewinnbringend verkaufen wollen.

Quelle: African-Americans for Trump (politische Organisation)

Ein Gedanke zu “Bürgerkrieg in Mineapolis

  1. Auch besteht die Frage, ob es überhaupt ausschließlich Polizisten sind, die rassistisch sind ,oder ob es einfach einen generellen rassistischen Teil in der Bevölkerung gibt (sofern die Tat durch Rassismus und nicht einem schlechten Umgang mit Provokationen hervorgerufen wurde)

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s